Veröffentlicht in Bücher

Ich bin Princess X

Exif_JPEG_420Buch: Ich bin Princess X
Autor: Cherie Prist
Verlag: bloomoon
Jahr: Im Original 2015, deutsche Fassung 2016
ISBN: 978-3-8458-1229-8
Seiten: 269

In dem Buch geht es um Libby und May. Die beiden wurden beste Freunde und haben einen Comic geschrieben namens „Princess X“. May schrieb die Texte und Libby zeichnete „Ich bin Princess X“ weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht in Bücher

Mein Sommer fast ohne Jungs

Buch: 103_0174Mein Sommer fast ohne Jungs
Autor: Dagmar Hoßfeld
Verlag: Carlsen
Jahr: 2014
ISBN: 978-3-551-26002-4
Seiten: 253
Connis Freund Philipp fliegt in den Sommerferien für ein halbes Jahr nach San Francisco. Wie soll sie das nur überleben? Sie hat sich 6 Punkte vorgenommen:

  1. Eiswürfel lutschen
  2. Mit den allerbesten Freundinnen abhängen
  3. Schwimmen gehen
  4. Sich einen coolen Job besorgen
  5. Attraktiven Jungs aus dem Weg gehen
  6.  Nicht verlieben!!! „Mein Sommer fast ohne Jungs“ weiterlesen
Veröffentlicht in Bücher

Ich kam mit dem Wüstenwind

103_0172Titel: Ich kam mit dem Wüstenwind-Wie mein Traum vom Tanzen wahr wurde
Autor: Michaela und Elaine DePrince
Verlag: cbt
Jahr: 2014
ISBN:978-3-570-16324-5
Seiten: 271+ 16 Seiten Fototeil

Michaela DePrince wurde in Sierra Leone geboren. Bei einem Angriff stirbt ihr Vater, kurz darauf ihre Mutter. Michaela wird ins Waisenhaus gebracht. Dort lernt sie Mabinty Suma (Michaela hieß vor ihrer Adoption Mabinty Bangura, dazu später mehr). Da Michaela die Weißfleckenkrankheit hat, stehen ihre Chancen, adoptiert zu werden, schlecht. An einem Tag findet Michaela „Ich kam mit dem Wüstenwind“ weiterlesen

Veröffentlicht in Bücher

Der Träumer

Buchautor: Pam Muños Ryan
Illustrator: Peter Sís
Verlag: Aladin
Seitenanzahl: 372

In dem Buch geht es um den jungen Neftalí Reyes, der in Chile wohnt. Am Anfang der Geschichte ist er acht Jahre alt, am Ende 16. Neftalí ist ziemlich verträumt und sammelt Sachen, die er zum Beispiel auf dem Schulweg findet. Sein Vater hält ihn für einen Nichtsnutz und macht sich über ihn lustig. Neftalís Mutter ist schon früh gestorben, seine Stiefmutter heißt Mamadre, sie ist nett zu Neftalí. Er wünscht sich sehnlichst einen Freund, der genauso ist wie er. „Der Träumer“ weiterlesen